Wird iOS-Chef Forstall neuer Apple-CEO?

Scott Forstall – sollte man sich diesen Namen merken? Vielleicht, denn nachdem bei Apple Tim Cook nun das Ruder in der Hand hält, plant man scheinbar mit dem iOS-Chef Forstall für die Zukunft. Das Potenzial des amtierende Senior Vice President werde intern laut einem Bericht von CNN-Money hochgelobt, die Weichen für den 43-Jährigen seien bereits gestellt.

Bisher meistert Tim Cook seine Aufgaben als CEO bei Apple erstklassig. Die Nachfolge von Stilikone und iOS-Chef Scott ForstallVisionär Steve Jobs scheint gelungen. Doch auch ohne den Mann, der Jahrzehnte lang das Zepter des Unternehmens aus Cupertino in der Hand hielt, soll die Zukunft von Apple gesichert sein. Intern scheint man deshalb bereits in Scott Forstall den Apple-CEO in spe gefunden zu haben. Nach der Ära Cook soll der Senior Vice President scheinbar das neue Aushängeschild des Konzerns werden.

Die Gerüchteküche brodelt. Nach einem Bericht des US-TV-Kanals CNN-Money heißt es, der Fortune-Autor Adam Lashinsky habe bei den Recherchen zu seinem neuen Buch „Inside Apple“ Interna zur künftigen Führungsstruktur in Erfahrung bringen können. Demnach soll der amtierende iOS-Chef Scott Forstall den Posten des CEO nach Tim Cook übernehmen. Der erst 43-Jährige könnte frischen Wind in die Führungsetage bringen. Seine Qualitäten in der Vorführung von neuen Produkten seien bemerkenswert. Vieles würde an Steve Jobs erinnern, so auch die Leidenschaft für feine Strukturen und perfektionierte Formen. Angeblich gehört zu den Arbeitsmaterialien Forstalls auch eine Uhrmacher-Lupe, mit der jeder Pixel der Icons genau untersucht wird. Man hätte den engagierten Senior Vice President bereits eingeführt. Er stehe in den Startlöchern, die Apple-Führung früher oder später zu übernehmen.

Quelle: macwelt.de 

Bild: Wikipedia.org




Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading ... Loading ...

Nilas M. schreibt seit dem 19. Januar 2012 für Apfelnews.

Leserkommentare
Das meinen Leser zu diesem Artikel

  1. BlueFalcon
    19.01.2012, 12:53 Uhr

    Er passt jedenfalls sehr gut zu Apple. Als Duo sind Cook und Forstall für den jeweils anderen eine gute Ergänzung.

    Diesen Beitrag zitieren

  2. Zafira-Mac
    19.01.2012, 18:48 Uhr

    Ich denke mal das noch einige Jahre Vergehen werden bis ein Wechsel an der Spitze des Konzerns kommen wird. Ich finde es schon verwunderlich das nun schon mehr oder weniger ein Nachfolger von Cook genannt wird. Ein wenig früh meiner Meinung nach.

    Diesen Beitrag zitieren

  3. BangMan
    19.01.2012, 19:08 Uhr

    Apple hat viele erstklassige Mitarbeiter die eine Führungsrolle einnehmen können. Tim Cook macht seine Aufgaben wirklich gut und mit Scott Forstall hat man noch einen guten Mann im Rücken. Kann Ihn mir sehr gut als neuen Apple-CVhef vorstellen. Seine Präsentationen sind sehr interessant und er kommt sehr sympathisch rüber.

    Diesen Beitrag zitieren

  4. Macfee
    03.05.2012, 16:38 Uhr

    Forestall ist sicher ein Sympathieträger — allerdings bezweifle ich, das er einen guten CEO abgibt, wenn er selbst Aktien verkauft, wenn der Kurs grad ziemlich hoch ist. Sieht irgendwie nach den Ratten aus, die das Schiff verlassen.

    Was Tim Cook angeht — in Präsentationen ist mir der Mann zu farblos – bringt keine echte Begeisterung für die Produkte rüber.
    Dafür ist er ein echter Schmuser für die Aktionäre die endlich die Kohle sehen, die SJ nicht freigab — für die Journalisten die Apple angreifen und TC steigt gleich drauf ein und dementiert, kommentiert und erklärt was das Zeug hält — und für die Konkurrenz von Android mit denen er ja jetzt auch noch kuscheln möchte.

    Offen gesagt, wird einem da schon Angst und Bange um die Zukunft von Apple.

    Diesen Beitrag zitieren

Kommentar verfassen
Deine Meinung zum Artikel abgeben