Werden Apple-Produkte bald auch in Brasilien gefertigt?

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete heute Morgen über ein mögliches Investment des Apple-Zulieferers Foxconn Technology in Brasilien. Weiterhin berichtete macnotes.de gestern unter Berufung auf einen Zeitungsbericht, dass auch Apple selbst seine Aktivitäten in Brasilien verstärkt. Offenbar um dort Geschäfte mit Zulieferern abzuwickeln, wurde das Unternehmen Apple Computer Export-Import Ltd. Mit Sitz in São Paulo gegründet.

Die Investition, die durch Foxconn geplant ist scheint gigantisch: Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff erklärte, Foxconn hätte einen Investitionsplan über zwölf Milliarden Dollar vorgelegt, der über eine Zeit von sechs Jahren laufen solle.

Vorteile die durch Produktionsstätten in Brasilien entstehen würden, wäre zum einen eine größere Unabhängigkeit von China und zum anderen eine Ersparnis bei den Zöllen für Kunden wie Apple, Hewlett Packard oder Dell. Für Foxconn Technology gibt es also gleich mehrere gute Gründe, sich hier ein zweites Standbein zu schaffen.

Das Portal macnotes.de spekuliert bereits darüber, dass in Brasilien vor allem das iPad 2 gefertigt werden soll. In den nächsten Tagen wird man sicherlich mehr zu Foxconns neuem “Mega-Deal” zu hören bekommen…




Artikel bewerten 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading ... Loading ...

Fabian erstellt regelmäßig aktuelle Meldungen für Apfelnews.eu und hilft das Portal aktuell zu halten.

Leserkommentare
Das meinen Leser zu diesem Artikel

  1. Stefan1903
    17.08.2011, 22:44 Uhr

    Es ist eine logische Konsequenz, wenn man sieht, wieviele Wochen man auf neue Apple-Geräte warten muss. So kann der Andrang besser gestillt werden.

    Diesen Beitrag zitieren

  2. iLocke
    17.08.2011, 23:00 Uhr

    joa, zumal das heute ja keine besonderheit ist finde ich

    Diesen Beitrag zitieren

Kommentar verfassen
Deine Meinung zum Artikel abgeben